David Reinalter

Götzens, Tirol
Jahrgang 1994
d.reinalter@gmail.com

Studiere derzeit Management, Communication & IT am MCI Innsbruck
Hobbies: Bergsteigen, Klettern, Skitour, Mountainbiken, Fotografie

Follow Me

  

Über Mich

Am Vorgipfel der Malgrubenspitze

Die heimische Bergwelt faszinierte mich schon immer. Mit 3 Jahren begann ich mit dem Skifahren in der Axamer Lizum und ließ seither keine Saison aus. Auch im Sommer war ich bereits als Kind mit meinem Vater in meinen Hausbergen, den „Kalkkögel“ unterwegs. Nach einigen Jahren Pause begann ich mit 14 Jahren wieder mit dem Bergsteigen. Bald waren mir einfache Klettersteige nicht mehr genug. Nachdem ich einige Geschichten über das Klettern in den Kalkkögeln gelesen hatte wollte ich unbedingt mit dem Klettern beginnen.

Das besondere an den Kalkkögeln ist ihre Abgeschiedenheit obwohl sie mitten in Tirol liegen und relativ leicht zugänglich sind. Abseits des Gsallerweges oder der Klettersteige auf Ochsenwand und Steingrubenkogel kann man hier noch echte Abenteuer erleben. Gipfel wie die Malgrubenspitze oder die Riepenwand werden nur selten bestiegen und man ist hier fast immer allein. Davon zeugen auch die Gipfelbücher aus den 80er und 90ern. Das lose gestein, die schwierige Absicherbarkeit und die vergleichweise kurzen Touren mag auf viele Kletterer abschreckend wirken, dennoch haben die Kalkkögel durch ihren „wilden“ Charakter einen besonderen Erlebniswert. Auch im Winter kann man hier einiges erleben. Abseits vom Widdersberg und Ampferstein ist man auch hier fast immer allein.